Ablauf

Das erwartet Sie auf der Reise:

Am späten Abend erfolgt der Abflug ab Frankfurt, München, Düsseldorf, Berlin, Wien, Zürich oder Genf (Abflug ab weiteren deutschen, österreichischen und schweizer Flughäfen auf Anfrage) nach Tansania

Um Ihren Aufenthalt und die Safari in einem der schönsten Länder Afrikas so stressfrei wie möglich zu gestalten, werden Sie in der ehemaligen deutsch-ostafrikanischen Stadt Dar es Salaam übernachten. Optional organisieren wir Ihnen bereits vor dem Tourstart einen Ausfug in den Saadani NP. Ein Park, der direkt am Indischen Ozean liegt. Mit etwas Glück können Sie Elefanten am feinsandigen Tropenstrand beobachten. Wir beraten Sie gerne!

Auf dem gut ausgebauten Tan-Zam-Highway entlang den Uluguru Mountains und des Mindu Stausees erreichen Sie den Mikumi N.P. (1964 gegründet). Oft lassen sich schon am Highway Büffel, Elefanten und Giraffen erspähen. Rechtzeitig zum Lunch werden Sie Ihre Unterkunft, Lodge oder Camp, erreichen. Das Herzstück des Mikumi sind die weiten Savannen der Mkata Plains. Bekannt ist der Park für seine großen Büffelherden (bis zu 1500 Tiere pro Herde) und vielen Elefanten. In diesem Nationalpark sind die BIG FIVE nicht alle vertreten, denn 1986 wurde das letzte Mal ein Nashorn beobachtet. Wilderer haben wahrscheinlich die seltene Spezies erjagt. Dafür gesellen sich Gnus, Zebras, Eland-Antilopen, Impalas, Wasser-, Ried-, und Buschböcke zu den großen Tierherden. Das lustige Warzenschwein beobachtet die Szene und bei Gefahr stellt es sein Schwänzchen in die Höhe und man meint, dass es damit alle friedlich grasenden Tiere als Police 77 vor den Hyänen, Schakalen oder den lauernden Löwen und Leoparden warnen muss. Mit etwas Safarifotoglück können Sie bei den Hippo Pools außer Flusspferden noch die hier lebenden Nilwarane mit einer Körperlänge bis zu 2 m auf Ihren Film bannen.

Als Krönung des ersten Safaritages darf ein stimmungsvoller Sonnenuntergang in leuchtender Ockerfarbe über der Savanne nicht fehlen. Besonders eindrucksvoll erlebt man die Farben der Natur während der Regenzeit, denn dann steht der Hibiskus mit seinen lila und gelben Blüten in voller Pracht. Lassen Sie Ruhe und Gelassenheit bei sich einkehren.

Ihr Fahrer und Guide hat am Vorabend mit Ihnen den heutigen Tagesablauf besprochen und so sind Sie schon darauf vorbereitet, dass Sie noch vor Sonnenaufgang zu einer erlebnisreichen Safari im Mikumi Nationalpark aufbrechen. Sie werden die Landschaft, das Verhalten der Tiere und den weiten Horizont mit seinen bizarren Wolkenformationen ganz anders erleben als am gestrigen Nachmittag. Danach zu einer ca. 300 km langen Fahrt, an deren Ziel Sie der zweitgrößte Nationalpark Tansanias, der Ruaha Nationalpark, empfängt. Wer die nördlichen Nationalparks Tansanias schon bereist hat, stellt fest, dass der raue Ruaha Park noch unverfälschtes Afrika bietet. Nur wenige Safarifreunde finden den Weg hierher, aber eine reiche Fülle an Tieren und pittoresken Landschaften entschädigen für die lange Anfahrt. Weite Ebenen mit Inselbergen wechseln mit engen Schluchten des Ruaha Rift Valley. Beeindruckend ist die bis 200 m aufragende Wand des Ostafrikanischen Grabens und die daraus herabstürzenden Bachläufe. Eine weitere Attraktion ist die Schlucht Mdonya Gorge. Auf Ihren Pirschfahrten können Sie Elefanten, Büffel, Säbelantilopen, Kudus, Strauße, Löwen, Leoparden, Hyänen, Nashörner, Giraffen, Zebras, Krokodile, Flusspferde und eine bunte Vogelwelt - bis zu 465 Vogelarten wurden schon bestimmt - bei ihren Lebensgewohnheiten beobachten. Viel Stoff also für Ihre Reiseberichte in Wort und Bild nach Ihrer Rückkehr.

Nach diesem erlebnisreichen Tag werden Sie beim Dinner bei einem erfrischenden "Serengeti Bier" den eindrucksvollen Sternenhimmel – das „Kreuz des Südens“ - bewundern und den geheimnisvollen Stimmen der nächtlichen Wildnis lauschen.

Sie beobachten heute Giraffen, die ihre Hälse in die am Fluss stehenden Akazien stecken. Ganze Elefantenfamilien duschen sich mit Flusswasser und saugen mit ihren Rüsseln das lebenswichtige Nass in ihre mächtigen Körper. Aus respektvollem Abstand bestaunen Sie, behütet von Ihrem Guide, die faulen Hippos und Krokodile in den Wassertümpeln. Mit vielen neuen Erlebnissen bereichert, nehmen Sie Ihr Lunch ein. Sie werden es wie die Tiere in freier Wildbahn tun, um am späten Nachmittag erneut zu einer aufregenden Tierbeobachtungsfahrt zu starten.

Bis zur Dämmerung fährt Sie Ihr Guide durch die hüglige, abwechslungsreiche Savannenlandschaft mit seinen charakteristischen Miombowäldern. Vielleicht entdecken Sie männliche Löwen, die unter einem riesigen, Schatten spendenden Boabab-Baum auf Beute warten, da sie sich oft nicht bei ihrem Rudel aufhalten. Ganz anders die Löwinnen, die meist in großen Rudeln mit ihren Jungen Beute machen. Um sie zu entdecken, genügt schon ein Blick zum Firmament, denn hoch oben kreisen schon die Geier oder sitzen in den Baumwipfeln und hoffen auf einen Bissen eines Impalas oder eines gejagten Gnus. Ganz possierliche Tiere sind auch die hier lebenden Baumschliefer, die den Besucher mit ihren Kunststücken immer wieder überraschen.

Von einem Hügel beobachten Sie noch einen romantischen Sonnenuntergang, dann wird es Zeit, den Park zu verlassen. Ein erlebnisreicher Safaritag geht zu Ende.

Sehr früh heißt es Abschied nehmen. Gestärkt mit einem großen Frühstück führt die Reise zurück Richtung Dar es Salaam. Ca. 7 Stunden Fahrzeit liegen vor Ihnen, bis das Tagesziel die Stadt Morogoro erreicht ist. Unterwegs weiß Ihr Fahrer bestimmt einen schönen Flecken, wo Sie Ihr mitgeführtes Lunchpaket verzehren können. Sollte es die Zeit noch zulassen, wäre ein Bummel durch die Straßen - mit Mangoalleen gesäumt - bestimmt sehr reizvoll, denn es gibt hier noch Bauten aus der Zeit der kaiserlichen Schutztruppen. Das Klima hier verspricht eine angenehme Nacht, denn die nahen bis zu 2600 m hohen Uluguru Mountains versprechen Kühle.

Wieder heißt es, früh aufstehen. Die heutige Reiseroute verlangt wieder etwas Ausdauer. Verwöhnt vom Tan Zam Highway führt die interessante und schöne Route heute durch Bantudörfer und zum Teil dschungelartige Wälder, quert kleine Flussläufe oder setzt über auf schmalen Brücken. Ihr mitgeführtes Lunchpaket nehmen Sie bei einer Rast ein. Am Nachmittag erreichen Sie das Selous Game Reserve, Ihr Safaristandort für die nächsten Tage.

1982 wurde das Selous Game Reserve zum Weltnaturerbe erklärt. Bei den Safarifahrten begreift man die Wichtigkeit eines solch geschützten Ökosytems. Der Selous bietet eine wirklich unberührte afrikanische Natur. Etwa Dreiviertel des Reservats ist mit dichtem Laub abwerfendem Miombo Wald bedeckt. An den See- und Flussufern geben Papyrus und die Borassus Palmen den Wassertieren und der Vogelwelt genügend idealen Lebensraum.

Entlang des Rufiji Flusses, das Herzstück des Selous Game Reserve, und der sich anschließenden Baumsavanne, ist eine der artenreichsten Tierwelt Ostafrikas zu beobachten. Große Elefanten-, Gnu-, Büffel-, Zebra-, Impala- und Antilopenherden leben hier. Vielleicht bekommen Sie noch eines, der auf ca. 150 geschätzten, Spitzmaul-Nashörner vor Ihre Kamera.

Rechtzeitig zum Abenddinner erreichen Sie wieder das Safari-Zeltcamp. Der Tag klingt aus bei einem Plausch, vielleicht bei einem kühlen Bier und immer begleitet von den geheimnisvollen Stimmen der nächtlichen Wildnis.

Nach dem Frühstück unternehmen Sie unter fachkundiger Führung eine Fußsafari. Das besondere am Selous ist das hautnahe Erleben der heißen und rauen Natur auf Wanderungen mit ausgebildeten Wildhütern, die nur zur Wildabwehr bewaffnet sind. Sie werden in Augenschein mit den Tieren sein und das Verhalten und Lebensgewohnheiten von Elefanten, Giraffen, Rappen, Rufiji Kudus, Elen-Antilopen, Warzenschweinen, Lichtenstein-Kuh-Antilopen und mit großem Safariglück ein aus bis zu 50 Tieren bestehendes Rudel vom Afrikanischen Wildhunden bei der Jagd studieren. Nach dem Motto „so weit die Füße tragen“ endet die Fußsafari gegen Mittag und rechtzeitig zum Lunch erreichen Sie das Camp.

Ausgeruht starten Sie am Nachmittag zu einer anderen Facette, die der Selous zu bieten hat. Bedingt durch den Zusammenfluss vom Ulanga-, Luwegu- und Great Ruaha River verbreitert sich der Rufiji River zu einem großen See mit zahlreichen Sandbänken und Flussinseln. Dieses Seenlabyrinth ist untereinander durch schmale Nebenarme miteinander verbunden. Ähnliches ist nur noch im südlichen Afrika, dem Okavango Delta, zu erleben. Die Bootsafai (abhängig vom Wasserstand des Rufiji Rivers) verspricht ein abenteuerliches Erlebnis. Es gibt hier keine künstlich angelegte Wasserlöcher, sondern Hippos und Krokodile, die in freier Wildbahn in dieser ungezähmten und geheimnisvollen Wildnis leben und diese, wenn es sein muss auch verteidigen. Leguane warten am Steilufer auf Beute, denn der Tisch ist reich gedeckt in den Bruthöhlen der farbenprächtigen Scharlachspinte.

Mit einem für die Seele beruhigenden Farbenspiel neigt sich die Sonne über die Ufer des Rufiji und die Schatten der Borassus Palmen werden immer länger bis die Sonne über den Hügeln des Selous untertaucht.

Sicher sagen Sie am Abend bei einem Drink „Schade, aber wir kommen wieder…“

Ihr Fahrer hat den heutigen Tagesablauf am Vorabend besprochen und so wird das Gepäck nach dem Frühstück verstaut.

Glücklich über eine aufregende Safari Reise in die wildreichen Naturresevate Tansanias und einer Landschaft, die kontrastreicher nicht sein kann, treten Sie den Rückfahrt nach Dar Es Salaam an. Rechtzeitig erreichen erreichen Sie den Flughafen. Es erfolgt der Rückflug.

Bestimmt werden Sie sagen: KWAHERI - Auf Wiedersehen! Ihr Abenteuer zum Mikumi Nationalpark, Ruaha Nationalpark und Selous Game Reserve endet leider. Aber wir hoffen sehr, Sie bald wieder auf einer unserer Erlebnis- und Abenteuerreisen begrüßen zu dürfen.

Empfehlenswerte Videos zur Destination

Videos zu dieser Erlebnisreise & Destination

Reise-Verlauf auf der Karte

Guides

Sebastian Thürmer
Expert Mehr Infos
Barbara Wielage
Expert Mehr Infos
Daniela Fieger
Expert Mehr Infos

Reise-Termine

Auf Anfrage / individuell

Preise pro Person

Preis pro Person inkl. Flug

Standard Lodges / Camps ab € 3550

Superior Lodges / Camps ab € 3550

Deluxe Lodges / Camps ab € 3699

Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage

Premium Economy Flug: Auf Anfrage

Business Class Flug: Auf Anfrage

Highlights

  • Individual Tour - Private Tansania Safari ab 2 Personen
  • Reisen à la carte - Wir organsieren Ihre Erlebnisreise
  • Profesionelle Beratung - Über 40 Jahre Erfahrung in Ostafrika
  • Richtiges Safari Erlebnis - je 3 Übernachtungen im Ruaha & Selous
  • Höhepunkte des Süden - Mikumi, Ruaha und Selous
  • Individuelle Verlängerung - Baden auf Sansibar. Oder Weiterreise zu einem Abenteuer nach Tansania, Kenia oder Äthiopien

Unterkunft

Geplante Unterkünfte der Safari Erlebnisreise

Stadt / Ort Standard Unterkünfte Superior Unterkünfte Deluxe Unterkünfte
Dar Es Salaam Tanzanite Executive Suites Tanzanite Executive Suites Hotel Sea Cliff
Mikumi Mikumi Wildlife Camp Vuma Hills Tented Camp Vuma Hills Tented Camp
Ruaha Ruaha Hilltop Lodge Ruaha River Lodge Tandala Tented Camp
Morogoro Morogoro Hotel Morogoro Hotel Morogoro Hotel
Selous Selous River Camp Selous Riverside Camp Rufiji River Camp

vorbehaltlich Verfügbarkeit & Änderungen in gleichwertiger Kategorie

Ähnliche Reisen

Komfortable Fly In Safari in den Süden Tansanias

Komfortable Fly In Safari in den Süden Tansanias
Komfortabel mit dem Safariflieger erkunden Sie auf dieser Flugsafari die prächtigen Parks: Ruaha, Katavi & Selous. Der Süden Tansanias ist ein echtes Abenteuer.
Information

Tansanias Schimpansen: Menschenaffen am Gombe Stream

Tansanias Schimpansen: Menschenaffen am Gombe Stream
Der Gombe ist einer der besten Orte, Schimpansen zu beobachten. Unsere Safari führt über die Serengeti an den Tanganjikasee!
Information

Safari und Erlebnisreise - Uganda Die Perle Afrikas

Safari und Erlebnisreise - Uganda Die Perle Afrikas
Ein Rendezvous mit einem Silberrücken? Die Vielfalt an Flora und Fauna macht Uganda zur Perle Afrikas!
Information


Preis pro Person beinhaltet: Alle Preise und Zuschläge verstehen sich in € und pro Person. Der Preis pro Person im Doppelzimmer beinhaltet Linienflug in der Economy Class ab/bis Frankfurt, München, Berlin, Düsseldorf, Wien, Zürich bzw. Genf (weitere europäische Abflughäfen auf Anfrage), Flughafengebühren (D), Flughafentransfers, individuelle Erlebnisreise & Safari lt. Ausschreibung, Tour & Transfers in 4wd Fahrzeugen, englischsprachiger Guide, Übernachtung in Lodges, Camps bzw. Hotels lt. Ausschreibung, Verpflegung während der Erlebnisreise Vollpension, 1 Übernachtung Dar Es Salaam inkl. Frühstück, Walking Safari (mit weiteren Gästen des Camps), Bootsafari (mit weiteren Gästen des Camp; vorbehaltlich Wasserstand), alle Parkgebühren gemäß Verlauf, lokale Steuern.

Nicht im Preis enthalten: Visum, evtl. örtliche Flughafengebühren, Ausgaben persönlicher Art, alle nicht aufgeführten Leistungen, Trinkgelder.