Reise nach Samarkand. Faszinierend, bunt, exotisch und prächtig. Mythos Seidenstraße, Tashkent und weite Wüste, alte Kulturen und gastfreundliche Menschen. Wie ein orientalischer Abenteuerfilm, aber nach 90 Minuten geht nicht das Licht an und der intensive Duft nach exotischen Gewürzen ist real.  Auf dieser Märchenreise erleben Sie Samarkand und Tashkent, Seidenstraße und Oasen, alte Kulturen und gastfreundliche Menschen: Willkommen in Usbekistan. Von der Hauptstadt Tashkent, wo modern auf traditionell trifft, reisen Sie durch weite Wüstenlandschaften in die uralten orientalischen Märchenstädte Chiwa, Buchara und Samarkand, und begegnen nicht nur beeindruckende Bauwerke und Sehenswürdigkeiten, sondern lernen auch Kultur, Traditionen und nicht zuletzt kulinarische Höhepunkte der gastfreundlichen Bevölkerung kennen.

 

 

 

 

 

 

 

Ablauf

Das erwartet Sie auf der Reise:

Die Einreiseformalitäten am Flughafen von Tashkent, der Hauptstadt Usbekistans, sind schnell erledigt. In der Ankunftshalle wartet schon Ihr Guide mit einem herzlichen „Assalomu alaykum“. Auf der Fahrt in Ihr Stadthotel bekommen Sie schon einen ersten Eindruck von der Zwei-Millionen-Stadt.

Übernachtung: Tashkent

Tashkent ist nicht nur die größte Stadt Usbekistans, sondern auch die größte Zentralasiens. Die Geschichte reicht weit zurück; schon im 3. Jahrhundert wurde die Stadt in chinesischen Quellen erstmals erwähnt. Vieles von dieser abwechslungsreichen Vergangenheit, aber auch Gegenwärtiges erkunden Sie auf der heutigen Besichtigungstour. Moderne und traditionelle Architektur geben eine interessante Mischung ab. Also – rein ins Getümmel. Ihr Guide führt Sie zu den Höhepunkten der Stadt: die Koranschule Medrese Barak Chan, das Mausoleum Kaffal Schaschi und das Museum für Angewandte Kunst. Zwischendurch nehmen Sie auch die Metro und mischen sich unter die Einheimischen. Als einzige Stadt Zentralasiens besitzt Tashkent eine U-Bahn. Die Fahrt mit der Metro ist ein beeindruckendes Erlebnis, denn die einzelnen Haltestellen sind individuelle architektonische Meisterwerke.

Übernachtung: Tashkent

In aller Frühe klingelt der Wecker, denn bereits um sieben Uhr morgens ist Ihr Abflug nach Urgentsch im Nordwesten Usbekistans. Dort werden Sie am Flughafen erwartet und etwa eine halbe Stunde später erreichen Sie Ihre nächste Filmkulisse. Die märchenhafte Oasenstadt Chiwa am Rand der Kizil Kum-Wüste gehört zum UNESCO-Welterbe. Die ehemalige Hauptstadt des alten Reiches Choresmien war schon vor mehr als 1000 Jahren ein wichtiges Handelszentrum an der Seidenstraße. Eine Tour durch die schmalen Gassen der Altstadt, wo sich Lehmhäuser und Wohnhäuser mit kunstvollen Ornamenten und Schnitzereien mit prächtigen orientalischen Bauwerken, Moscheen, Mausoleen und Medresen abwechseln, versetzt Sie in die Atmosphäre dieser Zeit zurück. Tauchen Sie ein in das orientalische Leben und erkunden die Kelte Minar & Muhammad Amin Khan Medrese, die Djuma Moschee (Freitagsmoschee) und Kunya Ark, eine mächtige Zitadelle an der westlichen Stadtmauer mit Gebäuden aus dem 17.-19. Jahrhundert. Weitere Stationen Ihrer Stadtbesichtigung sind Islam Khodja Minarett und Medrese, der Pachlavan Machmud-Komplex und der Tash Khauli Palast.

Übernachtung: Chiwa

Heute ist der Weg das Ziel. Die 450 Kilometer lange Fahrt nach Buchara führt am Fluss Amu Darya, einem der größten Flüsse in Zentralasiens, und der Kizil Kum Wüste entlang. Das 200.000 qkm große Gebiet, das aus Wüsten- und Steppenlandschaft besteht, nimmt etwa 40 Prozent von Usbekistan ein. Am Wüstenrand sind große Baumplantagen zu sehen, aber auch Gemüse wird angebaut. Um diese Felder in dieser trockenen Gegend zu bewässern, wird dem Amu Darya viel Wasser entzogen, was einer der Gründe ist, warum der Aralsee zunehmend austrocknet. Schließlich erreichen Sie die Oasenstadt Buchara, den nächsten Höhepunkt Ihrer Usbekistanreise. Die wechselhafte Stadtgeschichte reicht über 2500 Jahre zurück. Als Knotenpunkt an der Seidenstraße erlebte Buchara eine Blütezeit im 9. und 10. Jahrhundert, verlor diese Stellung nach der Zerstörung durch Dschingis Khan und es dauerte bis zum 16. Jahrhundert, bis Buchara erneut legendären Reichtum als Handelsstadt erlangte. Aus dieser Zeit stammen viele Moscheen, Medresen, Mausoleen und Minarette, die heute noch das Stadtbild prägen.

Übernachtung: Buchara

Die UNESCO-Welterbe-Stadt Buchara hat viel zu bieten: Über 1000 Jahre alte Sehenswürdigkeiten, prachtvolle orientalische Gebäude, schattige Basare unter Kuppeln in einer autofreien historischen Altstadt. Grund genug, den heutigen Tag mit einer ausführlichen Stadtbesichtigung zu verbringen. Schon wieder fühlen Sie sich in eine andere Zeit versetzt, denn das Stadtzentrum hat sich in den letzten Jahrhunderten nicht zu sehr verändert. Sie besuchen die historische Festung Ark mit ihrem mächtigen Mauerwerk, wo früher die Emire von Buchara wohnten und regierten. Das Samaniden-Mausoleum stammt aus dem 10. Jahrhundert und ist das älteste Gebäude der Stadt. Ein weiteres Mausoleum, Chaschma Ayub, mit hohem Kegeldach und mehreren Kuppeln reicht vermutlich bis ins 12. Jahrhundert zurück. Ein beeindruckendes Beispiel islamischer Architektur ist der Poikalon Komplex aus dem 12.-16. Jahrhundert, zu dem die Miri Arab Medresse und die Kalon-Moschee mit dem 46 Meter hohen Minarett gehören. Außerdem sehenswert sind auch die Marktkuppelbauten der drei Bazarzentren Togi-Zargaron aus dem Jahr 1570, sowie Togi-Tilpak Furuschon und Togi-Sarrafon. Ein beliebter Treffpunkt am Abend ist der Labi-Hauz-Komplex, bestehend aus der Medrese Nadir Devon Begi aus dem 17. Jahrhundert, die ursprünglich als Karawanserei geplant und erbaut wurde, der gegenüberliegenden Chanaka (Pilgerherberge) und dem Wasserbecken (Hauz) in der Mitte des Platzes. Die Chor-Minor-Moschee wurde im indischen Stil erbaut. Bei einer Kalligraphiestunde bei einem Miniaturmeister bekommen Sie einen Einblick in die Kunst der Kalligraphie.

Übernachtung: Buchara

Mit dem Sharq-Zug reisen Sie heute weiter nach Samarkand. Gegen Mittag kommen Sie dort an und es erfolgt der Transfer in Ihr Hotel. Gegründet wurde die Oasenstadt vor über 2500 Jahren. Schnell erlangte die Stadt und ihre Provinz aufgrund der günstigen Lage an der Seidenstraße und des fruchtbaren Bodens der Oase Reichtum und Einfluss. Dies weckte Begehrlichkeiten: Samarkand wurde unter anderem von Alexander dem Großen, Dschingis Khan und Tamerlan belagert. Am Nachmittag beginnen Sie mit der Besichtigung. Sie besuchen das bekannteste Wahrzeichen Usbekistans, den Registanplatz, der von drei Medresen eingerahmt wird. Das Gur Amir Mausoleum wurde Ende des 14. Jahrhunderts bis Mitte des 15. Jahrhunderts als Grabstätte des großen Eroberers Timur errichtet. Außerdem besuchen Sie eine Privatbäckerei und backen dort Brot. Kulinarisch geht es weiter am Abend mit einem traditionellen Abendessen bei einer usbekischen Familie. Gemeinsam bereiten Sie das usbekische Nationalgericht Plov zu. Hierbei handelt es sich um eine Variante des orientalischen Reisgerichts Pilaw. Es besteht aus gebratenem oder gekochten Fleisch, Zwiebeln, Karotten und Reis, variiert wird es mit der Zugabe von Rosinen, Berberitze und Kichererbsen oder Früchte. Die usbekischen Männer rühmen sich, besonders schmackhaften Plov zuzubereiten.

Übernachtung: Samarkand

Heute setzen Sie Ihre Erkundung von Samarkand fort. Sie besuchen die Shahi Zinda Nekropole (11. – 15. Jahrhundert), eine von Timur für seine Familie und engsten Freunde erbaute Gräberstadt, eine traditionelle Papiermanufaktur, die Bibi Khanum Moschee, das Ulugbek-Observatorium und bummeln über den Bazar. Am späten Nachmittag werden Sie zum Bahnhof gebracht und steigen dort in Ihre Zeitmaschine. Lehnen Sie sich entspannt zurück, während Sie der Schnellzug zurück in die Gegenwart und nach Tashkent transportiert. Sie werden vom Bahnhof abgeholt und in Ihr Hotel gefahren. Abends gibt es ein Abschiedsessen.

Übernachtung: Tashkent

Rechtszeitig zu Ihrem Rückflug erfolgt der Transfer zum Flughafen. Nun heißt es langsam Abschied nehmen von diesem faszinierenden Land! In Taschkent endet Ihre Usbekistan-Reise und rechtzeitig für Ihren individuell gebuchten Rückflug erfolgt der Transfer zum Flughafen

Reise-Verlauf auf der Karte

Fotos

Guides

Sebastian Thürmer
Expert Mehr Infos

Reise-Termine

  • 29.10.2018 bis 05.11.2018
    ab € 688,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 12.11.2018 bis 19.11.2018
    ab € 688,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 04.03.2019 bis 12.03.2019
    ab € 770,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 18.03.2019 bis 25.03.2019
    ab € 770,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 08.04.2019 bis 15.04.2019
    ab € 840,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 15.04.2019 bis 22.04.2019
    ab € 840,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 20.05.2019 bis 27.05.2019
    ab € 840,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 03.06.2019 bis 10.06.2019
    ab € 770,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 22.07.2019 bis 29.07.2019
    ab € 734,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 19.08.2019 bis 26.08.2019
    ab € 770,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 02.09.2019 bis 09.09.2019
    ab € 840,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 16.09.2019 bis 23.09.2019
    ab € 840,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 14.10.2019 bis 21.10.2019
    ab € 840,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 28.10.2019 bis 04.11.2019
    ab € 770,-- | max. 30 Teilnehmer
  • 11.11.2019 bis 18.11.2019
    ab € 734,-- | max. 30 Teilnehmer

Preise pro Person

Preis pro Person

inkl. Flug | bei Selbstanreise

ab € 1216 | ab € 688

Einzelzimmerzuschlag ab  € 140

Kinderermäßigung auf Anfrage

Highlights

  • Abwechslungsreich - Traditionell und modern, einsame Wüstenkandschaft und uralte Städte
  • Flexibel - Als Gruppenreise oder Privatreise buchbar
  • Reisedauer - 8 Tage
  • Zeitreise - Bis zu 2000 Jahre alte Städte
  • Exotisch - Orientalische Märchenreise in 1001 Nacht

Unterkunft

Geplante Unterkünfte

Stadt / Ort /Region

Standard Unterkünfte Verpflegung
Tashkent Lake Park F / A (ab Tag 2)
Chiwa Arkanchi F / A
Buchara Malika F / A
Samarkand Zilol Baht F / A

F=Frühstück, LB=Lunch Box / Mittagessen, A=Abendessen; vorbehaltlich Verfügbarkeit & Änderungen in gleichwertiger Kategorie

 

Ähnliche Reisen

Die Höhepunkte des Oman

Die Höhepunkte des Oman
Diese Kleingruppenreise führt Sie zu den Highlights des Oman: Die Hauptstadt Muscat, die Hafenstadt Sur, die Wüste Wahiba Sands, die schöne alte Stadt Nizwa, grüne Oasen, buntes Markttreiben und tolle Gebirgslandschaft erwarten Sie dort.
Information


Preis pro Person beinhaltet: Alle Preise und Zuschläge verstehen sich in EUR und pro Person. Der Preis beinhaltet Linienflug in der Economy Class ab/bis ab Frankfurt oder München (weitere deutsche, österreichische und Schweizer Flughäfen auf Anfrage), Flughafengebühren (D), Usbekistan Gruppenreise lt. Ausschreibung, Flughafentransfers, Übernachtungen in Hotels, Lodges, Camps, Gästehäuser lt. Ausschreibung, Halbpension (Frühstück und Abendessen ab Tag 2), Eintrittsgebühren lt Verlauf, deutschsprachiger Fahrer/Guide, lokale Steuern.

Teilnehmer: Mindestens 2 Teilnehmer, maximal 30 Teilnehmer. Wird die Mindestteilnehmerzahl sechs Wochen vor Abreise nicht erreicht, muss die Reise leider abgesagt werden.

Nicht im Preis enthalten:  Visum, Ausgaben persönlicher Art, alle nicht aufgeführten Leistungen, Trinkgelder, Foto- und Videogebühren

Partner:
Air France
Inna Hemme Reise-Bloggerin
ZoomyRentals.de
Akzeptieren

Wir nutzen Cookies um Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.