Luxuriöse Paläste und imposante Festungen sind das Erbe der Maharajas, die über 1000 Jahre lang in Rajasthan herrschten. Neben historischen Sehenswürdigkeiten aus vergangenen kriegerischen Zeiten punktet der farbenprächtige indische Bundesstaat aber auch mit einer abwechslungsreichen Landschaft, die von üppig grünen Berglandschaften bis hin zur endlos weiten Wüste reicht, sowie einer großen Portion Exotik: Bunt gekleidete Menschen bevölkern Gassen und Märkte; Autos, Mopeds und Rikschas teilen sich die Straße mit Elefanten und Kamelen. Start und Ziel Ihrer Rundreise ist die Millionen-Metropole Delhi, wo die Traditionen einer ruhmreichen Vergangenheit und der Boom des neuen Indiens miteinander verschmelzen. Das nächste Etappenziel ist Udaipur. Inmitten grüner Hügel spiegelt sich die Stadt wie ein Edelstein im klaren blauen Wasser des Pichola-Sees. Auf der Weiterfahrt in die „Blaue Stadt“ Jodhpur besichtigen Sie die imposante Festung Kumbalgarh und den Tempel Ranakpur, eine Komposition aus feinstem Marmor und einer Fülle von Figuren und Ornamenten. Der Höhepunkt Ihrer Reise in die Wüste Thar ist die Karawanenstadt Jaisalmer. Ein Kamelritt und eine Nacht unter dem sternenklaren Wüstenhimmel dürfen hier nicht fehlen. Sie besuchen auch Bikaner, berühmt für seine Kamelzucht, und fahren dann weiter über Pushkar nach Jaipur, das mit seiner rosafarbenen Altstadt ein architektonisches Juwel darstellt. Zum Abschluss der Erlebnisreise der Höhepunkt: Das weltberühmte Taj Mahal, Symbol der Liebe und Wahrzeichen Indiens. Der Großmogul Shah Jahan ließ das Mausoleum im 17. Jahrhunderts für seine Frau Mumtaz Mahal errichten.

Ablauf

Das erwartet Sie auf der Reise:

Abflug ab Frankfurt (weitere deutsche, österreichische und Schweizer Flughäfen auf Anfrage) Richtung Indien. 

Ankunft in Delhi und Transfer in Ihr Hotel. Die Hauptstadt Delhi repräsentiert das moderne Indien. Hier verschmelzen die Traditionen des alten und der Boom des neuen Indiens. Einst aus sieben Städten entstanden, haben seit dem 11. Jahrhundert zahlreiche Herrscher das Bild der heutigen Metropole geprägt. Zahlreiche Hinterlassenschaften - wie Monumente, Gebäude und Kunstgegenstände - verschiedener Epochen zeugen von einer ruhmreichen Vergangenheit. Heute erkunden Sie Old und New Delhi. Das Alte Delhi war eine mit Mauern befestigte Stadt, als der Herrscher des Mughal-Reiches Shah Jehan die Hauptstadt von Agra nach Delhi verlegte. Eine Entscheidung, die die Entwicklung Delhis grundlegend bestimmen sollte. Shah Jehan galt als talentierter Architekt. Eine Rikscha-Fahrt durch Old Delhi darf nicht fehlen und ist die Gelegenheit, das geschäftige Treiben auf den Straßen und Märkten zu beobachten. Sie besuchen die Mahatma Gandhi Gedächtnisstädte "Raj Ghat", die größte Moschee Indiens Jama Masjid und den farbenfrohen Markt Chandni Chowk mit seinen Goldschmieden und Kunsthändlern. Chandni Chowk war das Handelszentrum des Alten Delhis. Dann geht es weiter nach New Delhi. Nachdem 1911 König George V Delhi zur Hauptstadt Indiens erklärte und damit Kalkutta als bisherige Hauptstadt ablöste, wurde Neu Delhi in den 1920er Jahren von den Briten entworfen: Breite Boulevards, eindrucksvolle Regierungsgebäude, grüne Parks und Gärten. Nach der Unabhängigkeit 1947 verließen die Briten den Subkontinent. Im Neuen Delhi befinden sich das India Gate und der Präsidentenpalast (Rashtrapati Bhawan). Übernachtung: Delhi

 

Der Vormittag bis zum Transfer zum Flughafen steht zu Ihrer freien Verfügung. Zur verabredeten Zeit erwartet Sie Ihr Fahrer an der Hotelrezeption und bringt Sie zum Flughafen, wo Sie Ihren Weiterflug nach Udaipur im Süden des indischen Bundesstaates Rajasthan antreten. Bei klarer Sicht sehen Sie schon vom Flugzeug aus, wie sich Udaipur wie ein Edelstein in einem von grünen Hügeln umgebenen Tal im klaren blauen Wasser des Pichola-Sees spiegelt. Dieser und zwei weitere künstlich angelegte Seen, sowie die wunderbare landschaftliche Lage im Aravalligebirge macht Udaipur zu einer der schönsten und meistbesuchten Städte Indiens. Auch das Klima ist wegen der Höhenlage von 570 Meter sehr angenehm. Drei Viertel der Bevölkerung sind Hindus, der Rest verteilt sich auf Moslems, Jains und andere Religionen. Das Umland von Udaipur ist eher landwirtschaftlich geprägt, aber die Stadt selbst lebt hauptsächlich vom Tourismus. Udaipur wurde 1568 zur Hauptstadt des Mewar-Reiches, nachdem die vorherige Hauptstadt Chittorgarh nach langer Belagerung von Großmogul Akbar erobert worden war. Unter den Briten behielten die Maharajas von Udaipur weitgehend ihre Souveränität, und nach der Unabhängigkeit Indiens 1947 wurde Mewar in den Bundesstaat Rajasthan integriert. Am Flughafen werden Sie bereits erwartet. Es erfolgt der Transfer in Ihr Hotel. Übernachtung: Udaipur

 

 

Sie besuchen den Stadtpalast, der einst Sitz der Mewar-Herrscher war. Von dort gelangen Sie zu Fuß zum Jagdish-Tempel mit seinen bronzenen Garuda- Figuren und Ornamenten. Nachdem Sie den wunderschönen Saheliyon ki Bari-Park besucht haben, fahren Sie weiter zum Monsoon-Palast. Vom höchsten Punkt Udaipurs genießen Sie den Blick über die Stadt und den See. Am Nachmittag nehmen Sie das Boot über den Pichola-See zum Inselpalast Jagmandir. Übernachtung: Udaipur

Nach dem Frühstück im Hotel brechen Sie zu einer etwa sechsstündigen Autofahrt nach Jodhpur auf. Auf dem Weg besichtigen Sie die imposante Festung Kumbalgarh und den Tempel Ranakpur, mitten in den friedlichen Aravalli-Bergen. Der Ranakpur-Tempel ist einer der bedeutendsten Tempel Indiens, eine Komposition aus feinstem Marmor und mit einer Fülle von Figuren und Ornamenten überzogen. Im Jahre 1439 wurde der Haupttempel Chamukha erbaut, seine 29 Säle werden von 1444 Säulen getragen. Übernachtung: Jodhpur

Am Vormittag besichtigen Sie in Jodhpur das beeindruckende Mehrangarh Fort, das hoch über der Stadt auf einem Felsen thront, sowie Jaswant Thada. Jodhpur ist wegen der Farbe der Häuser auch bekannt als die "Blaue Stadt". Ursprünglich bedeutete die Farbe Blau, dass der Bewohner der Bewohner zur Kaste der Brahmanen gehört, inzwischen haben aber auch Nicht-Brahmanen diese Tradition übernommen. Anschließend fahren Sie weiter nach Jaisalmer, dem Höhepunkt Ihrer Reise durch die Wüste Thar. Die Karawanenstadt Jaisalmer ist wie ein Ort aus 1001 Nacht. Früher wurde hier zwischen Indus und Ganges der Gold- und Opiumhandel betrieben. Übernachtung: Jaisalmer

Noch heute zeugen die Havelis (Herrenhäuser) in Jaisalmer vom Reichtum der Händler, Besonders das Haveli von Salim Singh Ki mit seinem eindrucksvollen Dachgewölbe und seinen erstklassigen "Pfauen-Schnitzereien" fällt dabei ins Auge. Neben einigen sehenswerten Havelis führt Sie Ihre heute Besichtigungstour auch zum Jaisalmer Fort. Am Abend verlassen Sie die Stadtgrenze und gelangen zum Sonnenuntergang zu den Sanddünen. Auf dem Rücken eines Kamels bestaunen Sie das Wüstenspektakel, wenn die untergehende Sonne die Sanddünen in Purpur taucht. Sie übernachten in einem Wüstencamp. Einmalig ist das klare und helle Sternenbild am Wüstenfirmament . Übernachtung: Wüstencamp

Sie verlassen die Karawanenstadt Jaisalmer und fahren weiter nach Bikaner, früher Kreuzungspunkt mehrerer Karawanenstraßen und von großer Bedeutung für den Handel. Durch das Suraj Pol (Sonnentor) gelangen Sie in das Junagarh Fort, eine typische Festungsanlage Rajasthans mit dicken Mauern, Tempeln und Sälen. Königliche Hochzeiten wurden hier gefeiert. Umgeben ist das Fort von zahlreichen Palästen und Tempeln, wie Anup Mahal, Karan Mahal, Bijai Mahal, Chandra Mahal, der Mondpalast, Phool Mahal oder Blumenpalast. Einen Namen macht sich Bikaner aber auch wegen seiner Kamelzucht in Rajasthan und über die Landesgrenzen hinaus. Übernachtung: Bikaner

Nach einem baldigen Frühstück führt Sie Ihr Weg weiter durch die Thar-Wüste Richtung Pushkar. Unterwegs halten Sie am Deshnok-Tempel. Er ist Sain Karni Mata gewidmet und wird von hunderten Ratten bewacht, die als heilige Tiere gelten. Nach etwa sechs Stunden Fahrt erreichen Sie Pushkar. Die Stadt ist ein Pilgerziel für Hindus und ist vor allem bekannt für seinen Kamelmarkt im November, zu dem alljährlich Hunderttausende von Menschen strömen. Übernachtung: Pushkar

Nach dem Frühstück besichtigen Sie einige Tempel und den Pushkar-See. Einem Bad im heiligen See werden besondere Wirkungen auf die Potenz, der weiblichen Schönheit und der Heilung von Gebrechen und Krankheiten nachgesagt. Anschließend fahren Sie weiter nach Jaipur. Die rosarote Altstadt von Jaipur hat sich seit der Gründung vor etwa 300 Jahren kaum verändert und ist noch heute ein Gesamtkunstwerk. Alle Fassaden Jaipurs sind einheitlich in einem warmen Rosaton gehalten und mit feinen weißen Linien verziert. Einst hatten es die Herrscher von Jaipur verstanden, sich klug mit dem Sultan zu arrangieren und somit Jaipur vor Krieg und Zerstörung bewahrt. Noch heute können Sie in Jaipur eine Mischung von traditioneller Rajasthani und Mughal-Kunst ausmachen. Übernachtung: Jaipur

Nur zwölf Kilometer sind es von Jaipur bis nach Amber. Bevor Jaipur 1728 neue Hauptstadt wurde, war Amber mit dieser Funktion betraut. Die Amber-Festung erreichen Sie über einen nicht allzu steilen Aufstieg auf dem Rücken eines Elefanten oder mit dem Jeep. Das Fort wurde ganz im Stil der Rajput-Architektur erbaut: Eine Folge von Eingangstoren, terrassenförmigen Gärten, Wasserbecken, Haremsgemächern, mit Elfenbein und Gemälden verzierten königlichen Gemächern und einem Spiegelsaal. Am Nachmittag besichtigen Sie in Jaipur das Stadtmuseum mit einer Sammlung königlicher Roben, Teppichen, Bildern und einer Rüstkammer mit alten Waffen. Weiter geht es in die Jantar Mantar-Sternwarte, die 1726 erbaut wurde. Abrunden wird Hawa Mahal den heutigen Tag in der Hauptstadt Rajasthans. Hawa Mahal ist ein architektonisches, pyramidenförmiges Wunder. Ein fünfstöckiges Gebäude mit wabenartigen Fassaden aus verziertem rosarotem Sandstein, das dazu diente, den Haremsdamen einen Ausblick auf pompöse Umzüge zu ermöglichen, ohne selbst sichtbar zu sein. Übernachtung: Jaipur

Sie unterbrechen Ihre Fahrt nach Agra am Chand Baori im Dorf Abhaneri. Es ist einer der ältesten und tiefsten Stufenbrunnen Indiens. Etwa 3500 schmale, perfekt symmetrische Stufen führen hinunter. Ein weiterer Stopp ist im Keoladeo National Park (UNESCO-Welterbestätte) geplant, das auch unter dem Namen Bharatpur Bird Sanctuary bekannt ist. Auf einer Rikschafahrt erklärt Ihnen ein Guide die einzelnen Vögel, die Sie in diesem Naturparadies erspähen können. Auf Wunsch können Sie auch Räder (indischer Standard) mieten und selbst durch den Park radeln. Übernachtung: Agra

Am Vormittag besichtigen Sie das Agra Fort und das Taj Mahal. An dem weltberühmten Gebäude waren über 20 000 Handwerker am Bau zwischen 1631 und 1648 beteiligt. Architekt des Mausoleums war der aus Badakhshan stammende Perser Ustad Ahamad Lahori, der gekonnt persische und indische Baukunst verschmelzen ließ. 28 verschiedene Arten von Edel- und Halbedelsteinen wurden in den Marmor des Gebäudes eingefügt. Anschließend fahren Sie wieder zurück nach Delhi. Übernachtung: Delhi

Transfer zum Flughafen. Sie werden mit einem Lächeln auf Ihre Heimreise geschickt. Wer weiß, auf Wiedersehen? Möchten Sie Ihre Indienreise mit einem Ausflug zur heiligen Stadt Varanasi, einer Tiger Safari in Madhya Pradesh oder mit Kerala – Indiens exotischem Süden – bereichern? Oder zu weiteren Höhepunkten Indiens reisen? Wir beraten Sie gerne!

Empfehlenswerte Videos zur Destination

Videos zu dieser Erlebnisreise & Destination

Reise-Verlauf auf der Karte

Guides

Eva Langley
Expert Mehr Infos
Daniela Fieger
Expert Mehr Infos

Reise-Termine

Individuelle Anreise.

Preise pro Person

Preis pro Person inkl. Flug | bei Selbstanreise

Standard Unterkünfte ab € 1910 | ab € 1423

Superior Unterkünfte ab € 2099 | ab € 1612

Deluxe Unterkünfte ab € 2442 | ab € 1955

Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage

Premium Economy Flug: Auf Anfrage

Business Class Flug: Auf Anfrage

Highlights

  • Exotisch, bunt und abwechslungsreich - Luxuriöse Paläste, imposante Festungen, Wüstencamp und Taj Mahal
  • Individuell - Private Indien-Erlebnisreise maßgeschneidert nach Ihren Wünschen
  • Erfahrene Tour Guides - Guides aus der Region mit viel Know How
  • Professionelle Beratung - Ihr Reiseberater kennt das Zielgebiet aus eigener Erfahrung
  • Reisedauer - 14 Tage

Unterkunft

Geplante Unterkünfte

Auf Ihrer Indien-Erlebnisreise planen wir mit folgenden Unterkünften. Ein Mix der Unterkünfte ist möglich. Gerne berücksichtigen wir auch Ihre präferierten Unterkünfte. Bitte beachten Sie, dass die genannten Unterkünfte immer vorbehaltlich Verfügbarkeit gelten. Sollte eine Unterkunft ausgebucht sein, fragen wir gleichwertige Alternativen an.

 

Stadt / Ort /Region
Standard Unterkünfte Verpflegung
Delhi Hotel Florence F
Udaipur Boheda Palace F
Jodhpur Devi Bhawan F
Jaisalmer Nachana Haveli F
Sam Spring Desert Camp F/A
Bikaner Bhairon Vilas F
Pushkar Pushkar Fort F
Jaipur Hotel Glitz F
Agra The Coral Tree F
Delhi Le Seasons F

F=Frühstück, LB=Lunch Box / Mittagessen, A=Abendessen; vorbehaltlich Verfügbarkeit & Änderungen in gleichwertiger Kategorie

 

Stadt / Ort /Region
Superior Unterkünfte Verpflegung
Delhi The Metropolitan F
Udaipur Kankarwa Haveli F
Jodhpur Ratan Vilas F
Jaisalmer Utsav Haveli F
Sam Spring Desert Camp F/A
Bikaner Ganga Mahal F
Pushkar Jagat Palace F
Jaipur Jas Vilas F
Agra Clarks Shiraz F
Delhi Red Fox Aerocity F

F=Frühstück, LB=Lunch Box / Mittagessen, A=Abendessen; vorbehaltlich Verfügbarkeit & Änderungen in gleichwertiger Kategorie

 

Stadt / Ort /Region
Deluxe Unterkünfte Verpflegung
Delhi The Grand F
Udaipur Udai Kothi F
Jodhpur Ajit Bhawan Palace F
Jaisalmer Rang Mahal F
Sam Spring Desert Camp F/A
Bikaner Laxmi Niwas Palace F
Pushkar Bhanwar Singh Palace F
Jaipur Samode Haveli F
Agra Double Tree Hilton F
Delhi Lemon Tree Premier F

F=Frühstück, LB=Lunch Box / Mittagessen, A=Abendessen; vorbehaltlich Verfügbarkeit & Änderungen in gleichwertiger Kategorie

Ähnliche Reisen

Die Höhepunkte von Rajasthan - private Erlebnisreise

Die Höhepunkte von Rajasthan - private Erlebnisreise
Die Highlights von Rajasthan sind in dieser Erlebnisreise vereint. Neben den faszinierenden Städten Udaipur, Jodhpur und Jaipur besuchen Sie auch die Hauptstadt Delhi und das Wahrzeichen Indiens: das berühmte Taj Mahal.
Information

Exotisches Indien: Fotoreise durch Rajasthan

Exotisches Indien: Fotoreise durch Rajasthan
Gewaltiges Indien – Impressionen in Bildern! Die Fotoreise der Superlative: Das berühmte Taj Mahal bei Vollmond, bunte Sraßenszenen, prunkvolle Maharaja-Paläste und Dschungelsafaris.
Information

Auf den Spuren der Tiger und Nashörner in Indien

Auf den Spuren der Tiger und Nashörner in Indien
Mit etwas Glück begegnen Sie einem seltenen Panzernashorn im Kaziranga Nationalpark und einem Bengalischen Tiger im Ranthambore Nationalpark, aber neben diesen Höhenpunkten sind auch die restliche Flora und Fauna diese Reise wert.öhepunkte
Information

Erlebnisreise Indien Süden

Erlebnisreise Indien Süden
Quer durch den Subkontinent vom Golf von Bengalen bis zum Arabischen Meer führt diese abwechslungsreiche Südindien-Erlebnisreise, die beeindruckende Städte und Tempelanlagen, spektakuläre Natur und wunderschöne Strände bietet.
Information


Preis pro Person beinhaltet: Alle Preise und Zuschläge verstehen sich in € und pro Person. Der Preis pro Person im Doppelzimmer beinhaltet Linienflug in der Economy Class ab/bis Frankfurt (weitere deutsche und europäische Abflughäfen auf Anfrage), Flughafengebühren (D), Flughafentransfers, individuelle Erlebnisreise lt. Ausschreibung, Tour & Transfers in klimatisierten Fahrzeugen, englischsprachiger Fahrer, englischsprachige lokale Guides (deutschsprachig auf Anfrage), Übernachtung in Hotels bzw. Guesthouses lt. Ausschreibung, Frühstück (Halbpension im Wüstencamp), Eintrittsgebühren, Rikschafahrt in Delhi und Bharatpur, lokale Steuern.

Nicht im Preis enthalten: Visum, evtl. örtliche Flughafengebühren, Ausgaben persönlicher Art, alle nicht aufgeführten Leistungen, Trinkgelder.

Partner:
Air France
Inna Hemme Reise-Bloggerin
ZoomyRentals.de
Akzeptieren

Wir nutzen Cookies um Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.